Menu:

Neuigkeiten

2009:
Das neue Album "Pugnate" ist erschienen. Erstmalig ist die Rekonstruktion einer römischen Wasserorgel im Zusammenhang mit dem Thema Arena und Gladiatoren zu hören. Bereits jetzt hochgelobt in Radio und Presse...

Mehr Informationen hier.

 
Informationen:

Hörproben:

arrow MySpace

Photographien:

- Eva Fritz, Bauforschung
- Marcel Schwarzenberger, www.chronico.de
- Günther Neubauer, www.blickpunkt.cc
- Mario Hopfgartner/
Langbein u. Skalnik Media
- Heike Krings, Mediengestalterin
- Taktlicht, www.taktlicht.de
- Wolfgang David, www.museum-manching.de
- Susanne Rühling,
Musica Romana
- Jutta Knur,
Musica Romana
- Hilmar Knur
- Peter C. Behavy, www.floridofilm.com
- Matthias Pacher, www.carnuntum.co.at
- Ulrich Sauerborn, www.limesmuseum.de

Urheberrecht:

Alle Informationen (Texte) sind zur freien Nutzung, wenn bei Verwendung die Autoren genannt werden. Bei Nutzung im Web bitten wir um eine Email und einen Link auf diese Website. Die Bilder unterliegen dem Urheberrecht und dürfen nur nach Absprache verwendet werden. Danke!

Dezign
(4 Janv, 2007)
Validate XHTML 1.0 Strict
and Css

 

ill titleCD-Alben

Pugnate Musica Romana - Pugnate

Klänge der Arena - Musik der Gladiatoren Gab es Musik in der antiken römischen Arena? Welche Instrumente begleiteten die Kämpfe der Gladiatoren? Gibt es erhaltene Noten aus jener Zeit? Spielten die Römer tatsächlich schon Orgeln?


Das neue Album beschäftigt sich thematisch mit der Musik der antiken Spiele. Eine Sensation ist hierbei der Einsatz einer rekonstrukierten antiken Wasserorgel nach einem archäologischen Fund aus Ungarn. Das Ensemble ist weltweit das erste, welches dieses Instrument nach 2.000 Jahren wieder in einer Arena spielte und damit rekonstruierte Gladiatorenkämpfe begleitete. Zusammen mit antiken Bechblasinstrumenten bildete die Wasserorgel die Grundlage zur musikalischen Begleitung der römischen Spiele.

Pugnate

Das Album entführt den Hörer auf eine Zeitreise. Die CD beginnt mit einem Festumzug, (lat. pompa) der durch die Straßen Roms führt und endet mit einem antiken Gastmahl. Zu hören sind u.a. Orginalstücke aus jener Zeit, deren Notationen und Texte die Zeit überdauert haben und somit wiederaufführbar sind. Es erklingen neben der Wasserorgel Rekonstruktionen von Harfen, Lauten, Leiern, Rohrblattinstrumenten, Trommeln, Perkussion und Blechblasinstrumenten.

Ca. 53 Min. Spielzeit und ein 28-seitiges Booklet inkl. Sonderverpackung!

Näheres zur Wasserorgel erfahren Sie unter:
Weißenburger Wasserorgel

Zu bestellen hier:
Emmuty Records

 

ill title Rezensionen (Pugnate)

Chronico, Online-Magazin:
Chronico

Walcker-Meyer, Orgelbauer:
Orgelbau Walcker-Meyer


Symphonia Panica Musica Romana - Symphonia Panica

Diese CD beschäftigt sich mit archäologischen Funden antiker Musikinstrumente. Im Vordergrund stehen dabei römische Panflöten, von denen sich mehrere erhalten haben. Diese Flöten wurden nachgebaut und rekonstrukiert. Zwei von ihnen sind auf dieser CD zu hören. Die Panflöte aus Titz-Ameln in Deutschland und Eschenz in der Schweiz. Zudem begleiten Rekonstruktionen von Laute, Harfe, Rohrblattinstrumenten und Perkussionsinstrumenten die Panflöten auf ihrem Weg in die heutige Zeit.

Symphonia Panica

Die Musiktitel sind teilweise originale Notationen aus jener Zeit, denn tatsächlich gab es in der Antike bereits eine Notenschrift. Die anderen Titel wurden sorgfältig komponiert, um dem breiten Klangspektrum der Instrumente gerecht zu werden. Die CD entstand in Zusammenarbeit mit der Kantonsarchäologie Thurgau, Schweiz.

Zu bestellen hier:
Emmuty Records

 

ill title Rezensionen (Symphonia Panica)

Chronico, Online-Magazin:
Chronico

Pax et Gaudium, Nr. 24:
"Betonenswert ist weiterhin das umfassende Booklet, das über Panflöte, Harfe, Doppeloboe und die anderen Instrumente, Grabungsfunde, Rekonstruktionen und das antike Musikverständniss informiert, sowie Literaturhinweise liefert."

Rezension in der Pax et Gaudium

sowie im Folkmagazin Nr. 267 Oktober/November 2006.