Menu:

Neuigkeiten

2009:
Das neue Album "Pugnate" ist erschienen. Erstmalig ist die Rekonstruktion einer römischen Wasserorgel im Zusammenhang mit dem Thema Arena und Gladiatoren zu hören. Bereits jetzt hochgelobt in Radio und Presse...

Mehr Informationen hier.

 
Informationen:

Hörproben:

arrow MySpace

Photographien:

- Eva Fritz, Bauforschung
- Marcel Schwarzenberger, www.chronico.de
- Günther Neubauer, www.blickpunkt.cc
- Mario Hopfgartner/
Langbein u. Skalnik Media
- Heike Krings, Mediengestalterin
- Taktlicht, www.taktlicht.de
- Wolfgang David, www.museum-manching.de
- Susanne Rühling,
Musica Romana
- Jutta Knur,
Musica Romana
- Hilmar Knur
- Peter C. Behavy, www.floridofilm.com
- Matthias Pacher, www.carnuntum.co.at
- Ulrich Sauerborn, www.limesmuseum.de

Urheberrecht:

Alle Informationen (Texte) sind zur freien Nutzung, wenn bei Verwendung die Autoren genannt werden. Bei Nutzung im Web bitten wir um eine Email und einen Link auf diese Website. Die Bilder unterliegen dem Urheberrecht und dürfen nur nach Absprache verwendet werden. Danke!

Dezign
(4 Janv, 2007)
Validate XHTML 1.0 Strict
and Css

 

ill titleSalvete !

Willkommen auf unserer Homepage!

Das Ensemble Musica Romana erweckt Klänge längst vergangener Epochen wieder zum Leben. Durch die Erforschung der alten Musik und die Nachbauten antiker Instrumente rekonstruiert die Gruppe archaische Klänge und vergessene Melodien mit Erfolg.

Römische Villa Borg International bekannt durch zahlreiche Auftritte in Museen, archäologischen Parks, an Universitäten, Akademien und bei vielen anderen Gelegenheiten, u.a. in Ungarn, Spanien, Grossbritannien, Frankreich, Kroatien, Italien, der Schweiz, Belgien, den Niederlanden, Österreich, Luxemburg und Deutschland.
Desweiteren durch Mitwirkung auf Tonträgern, in Film und Fernsehen, Radioproduktionen, bei Ausstellungen und zu guter Letzt sogar in einem Computerspiel.

 

ill titleHörbare Vergangenheit

Unser Schwerpunkt ist die Musik des antiken Rom und Griechenland, aber wir versuchen unserem Publikum auch die Klänge von der Steinzeit bis ins Mittelalter nahe zu bringen.

In der Gruppe Musica Romana haben sich seit 2001 Archäologen, Historiker, Ethnologen, Musiker und interessierte Techniker zusammengeschlossen. Uns verbindet das Interesse an Experimenteller Archäologie, Living History, Museumspädagogik und natürlich Musik und Tanz. Wir alle haben sehr viel Spass an der Sache. Wir recherchieren, planen, bauen und rekonstruieren unsere Instrumente mit Liebe zum Detail, studieren musikalische Quellen, komponieren und proben. Unser Ziel ist, die Musik ferner Zeiten für ein heutiges Publikum zugänglich zu machen, unsere Freude an unkonventioneller Musik auszudrücken und dabei wissenschaftliche Korrektheit gegenüber der antiken Musiktheorie sowie der modernen musikarchäologischen Forschung nicht zu vernachlässigen.

Natürlich ist es letztendlich unsere Interpretation. Wir hoffen, mit unserer Arbeit die Forschung voranzutreiben und vor allem die Menschen zu bereichern.

Landemuseum Kärnten

Um die Atmosphäre historischer Musikaufführungen lebendig zu gestalten, treten wir in entsprechender Kleidung auf, die wir nach Bilddokumenten, Beschreibungen und historischen Textilfunden selbst originalgetreu gestalten.
Bei unseren Vorführungen wechseln sich sprachliche Erläuterungen und praktische musikalische Beispiele ab.